BEWEGUNG.

In der bewusst geführten Bewegung verbinden wir Körper und Geist.

Einklang zwischen Körper-Geist  und Seele bildet eine stabile Basis für unsere Gesundheit.

Meditation und Konzentrationsübungen sind ein wichtiger Teil des praktischen Daoismus. Yin und Yang bestimmen das Leben.

Das Qi  ist die Lehre von der Energie, die alles durchdringt.

In der chinesischen Medizin werden Krankheiten als Störung des Qi im menschlichen Körper behandelt. Bewegungsübungen wie das Qi Gong oder das chinesische Schattenboxen, das Tai Chi Chuan, können helfen, den Energiefluss im Körper gleichmäßig zu verteilen. Wie beim Yoga werden die Bewegungen achtsam und fließend ausgeführt. Sie dienen der inneren Sammlung, um Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen.

 

 

Wenn du deine Aufmerksamkeit so viel wie möglich im Körper hältst, dann bist du im Jetzt verankert. Du verlierst dich weder in der äußeren Welt noch in deinem Verstand. Gedanken und Gefühle, Ängste und Wünsche können dann zwar noch da sein, aber sie überwältigen dich nicht.                                                                                                                                                                                                  Eckhart Tolle